Inverter Generatoren

9 Artikel

Filtern / Sortieren

ECTIVE SG1000 SinusMaster

1000W Inverter Stromerzeuger Benzin

379,90 €
Nicht auf Lager, ist nachbestellt

ECTIVE SG2200 SinusMaster

2000W Inverter Stromerzeuger Benzin

529,90 €
Nicht auf Lager, ist nachbestellt

ECTIVE SG2800s SinusMaster

E-Start + Funk / 2600W Inverter Stromerzeuger Benzin

689,90 €
Nicht auf Lager, ist nachbestellt

ECTIVE SG3400s SinusMaster

E-Start + Funk / 3200W Inverter Stromerzeuger Benzin

939,90 €
Nicht auf Lager, ist nachbestellt

ECTIVE SG5500s SinusMaster

E-Start + Funk / 5000W Inverter Stromerzeuger Benzin

1.499,90 €
Nicht auf Lager, ist nachbestellt

ECTIVE SG5500sd SinusMaster

E-Start + Funk / 5000W Inverter Stromerzeuger Diesel

2.199,90 €
Nicht auf Lager, ist nachbestellt

Endress ESE2000i Silent

1600W Inverter Stromerzeuger Benzin

866,97 €
Sofort lieferbar

Endress ESE3500T Silent

E-Start / 2800W Inverter Stromerzeuger Benzin

2.256,90 €
Sofort lieferbar

Endress ESE4500T Silent

E-Start / 3800W Inverter Stromerzeuger Benzin

2.682,90 €
Sofort lieferbar

Alle Preise inkl. gesetzlicher USt., zzgl. Versand

Stromerzeuger und Generator - Synonym oder gibt es Unterschiede?

Wegen der häufig etwas gebräuchlichen Verwendung dieser Begriffe, scheint es ziemlich viel Verwirrung bei Verbrauchern zu geben, was nun der Unterschied zwischen einem Generator und einem Stromerzeuger ist.


Erst einmal zum Generator:

Konventionelle Generatoren mit eingebauten Magneten gibt es schon seit dem 19. Jahrhundert, das Grundkonzept hinter ihnen ist im Wesentlichen unverändert geblieben. 

Dies sind Vorrichtungen (meist Drehgeneratoren), die mittels elektrischer Induktion arbeiten. Diese Generatoren arbeiten nach dem Prinzip der Energieumwandlung, wandeln also mechanische Leistung in elektrische Leistung um. Die mechanische Leistung wird dem Generator in Form der Drehung einer mechanischen Welle zugeführt.

Bewegt sich ein Leiter quer (senkrecht) zum Magnetfeld, wirkt eine Kraft auf die Ladungen im Leiter. Die daraus resultierende Ladungsverschiebung bewirkt eine Potentialdifferenz und erzeugt eine elektrische Spannung zwischen den Enden des Leiters.


Nun der Knackpunkt:

Um dieses wunderbare Konstrukt zu betreiben (zu drehen) braucht man einen Antrieb. Dieser besteht aus einer Energiequelle, bei handelsüblichen Stromerzeugern üblicherweise ein fossiler Brennstoff wie z.B Diesel, Propan oder Benzin. Hiermit wird ein Verbrennungsmotor angetrieben, der wiederum den elektrischen Drehgenerator antreibt.  

Bei einfachen Stromerzeugern ist ein Motor eingebaut, der mit einer konstanten Geschwindigkeit (in der Regel ca. 3500 U/min) läuft, um den üblichen Haushalts-Strom (Wechselspannung bei 50 Hertz) zu produzieren. Und ja, richtig:  Ein Änderung der Drehzahl würde hier hier eine Änderung der Netzfrequenz bedeuten.

Ein Generator bezeichnet also nur den unmittelbar "stromerzeugenden" Teil des Stromerzeugers, welcher durch den Antrieb des Verbrennungsmotors, mechanische in elektrische Energie umwandelt, jedoch wird dieser Begriff häufig als Synonym für das ganze Gerät verwendet.

Was ist ein Inverter Stromerzeuger bzw. ein Inverter Generator?

Erst einmal zum Begriff des Inverters: Mit diesem englischen Begriff beschreibt man auf deutsch einen Wechselrichter, doch was ist das?

Ein konventioneller Wechselrichter ist ein Gerät, das Gleichspannungen in Wechselspannung umwandelt, also Strom aus einer festen Gleichstromquelle (in der Regel eine vergleichsweise feste Quelle wie eine Batterie oder ein Solar-Panel) nutzt und mittels elektronischer Schaltungen diese Gleichspannung in eine Wechselspannung verwandelt. Die ausgegebene Spannung kann je nach Aufwand nahezu jede gewünschte Höhe annehmen, meist wird bei Stromerzeugern aber für Verbraucherzwecke in die für sie gewünschte 230V/50Hz Haushaltsspannung umgewandelt, damit diese all Ihre Geräte auch unterwegs mit Strom versorgen können.


Nun zum Inverter Generator:

Inverter-Generatoren sind eine relativ neue Entwicklung, die durch fortschrittliche Elektronik und High-Tech-Magneten nun deutliche Vorteile bieten. Es handelt sich Grundsätzlich meist um 3-Phasen-Generatoren, die im ersten Schritt Wechselstrom erzeugen.

Die hier ausgegebene Wechselspannung wird danach zunächst in eine Gleichspannung umgewandelt, um sie dann mittels Inverter (Wechselrichter) im umgekehrten Reihenfolge wieder in eine saubere einphasige sinusförmige Wechselspannung zu verwandeln. 

Vorteile und Nachteile eines Inverter Stromerzeugers gegenüber eines herkömmlichen Generators

Es hängt von einer Reihe von Faktoren ab, welcher Stromerzeuger für Sie die bessere Wahl ist. Werfen wir einen Blick auf eine Reihe von wichtigen Überlegungen:


Qualität der ausgegebenen Welle:

Ein herkömmlicher Generator ist nicht mehr als ein Motor mit einem Generator, der mit einer bestimmten Drehzahl betrieben wird, um die erforderlichen haushaltsüblichen Stromparameter einzuhalten. Mit zunehmender Last wird dem Motor mehr Treibstoff zugeführt, um die Drehzahl zu halten bzw. gedrosselt, wenn die Last abfällt. Der Ausgang des Wechselstromgenerators ist also in der Regel ungefiltert mit den Verbrauchern verbunden, was meist ein unsaubere nachgeahmte Sinuswelle erzeugt. Zusätzlich kann durch unvermeidbare Drehzahlschwankungen keine konstante Frequenz und Spannung gehalten werden.

Durch die Wechselrichtertechnik ist der Inverter Stromerzeuger in der Lage saubere Leistungscharakteristiken unabhängig von der Motordrehzahl zu erzeugen. Das Ergebnis sind sehr viel sauberere "reine Sinuswellen", im Grunde die gleiche Qualität wie aus der Steckdose zu Hause.


Warum ist das wichtig?

Wir verwenden immer mehr Produkte, die Mikroprozessoren und andere komplexe elektronische Bauteile enthalten. Nicht nur Computer, sondern auch Ihre Telefone, Fernsehgeräte, Spielekonsolen, Drucker, DVD/Blue-Ray-Player und sogar Küchengeräte und Elektrowerkzeuge enthalten diese Bauteile.

All diese Kleinstbauteile sind meist sehr empfindlich, was die Qualität des gelieferten Stroms angeht. Die Verwendung von unsauberen, sogenannten "modifizierten Sinuswelle" kann bei diesen Geräten zu Fehlfunktion oder sogar Beschädigungen führen.

Die Nutzbarkeit und Performance unserer empfindlichen Verbraucher hängt also von der Qualität des ausgegebenen Stroms ab und macht eine Verwendung mit konventionellen Stromerzeugern meist schwierig bis unmöglich.


Gewicht / Mobilität

Hier punktet der Inverter Generator auf ganzer Linie!

Viele der neuen Inverter-Generatoren sind im Verhältnis zu Ihrer Leistung überraschend klein und leicht, bieten daher Platzersparnisse und gewichtsmäßig enorme Vorteile. Durch die platzsparende verschachtelte Bauweise sind zudem auch Gewichte von z.B nur 20-30Kg (bei 2500W Leistung) hier keine Seltenheit und somit angenehm zu transportieren. Diese Geräte sind meist wie ein Koffer zu tragen und damit für Ihre Ausflüge, das Boot oder das Wohnmobil uvm. bestens zu betreiben. Im Gegensatz dazu, sind die meisten herkömmlichen Generatoren schwer und sperrig und erfordern häufig einen unförmigen Metallrahmen und Räder.


Gewicht / Mobilität

Hier punktet der Inverter Generator auf ganzer Linie!

Viele der neuen Inverter-Generatoren sind im Verhältnis zu Ihrer Leistung überraschend klein und leicht, bieten daher Platzersparnisse und gewichtsmäßig enorme Vorteile. Durch die platzsparende verschachtelte Bauweise sind zudem auch Gewichte von z.B nur 20-30Kg (bei 2500W Leistung) hier keine Seltenheit und somit angenehm zu transportieren. Diese Geräte sind meist wie ein Koffer zu tragen und damit für Ihre Ausflüge, das Boot oder das Wohnmobil uvm. bestens zu betreiben. Im Gegensatz dazu, sind die meisten herkömmlichen Generatoren schwer und sperrig und erfordern häufig einen unförmigen Metallrahmen und Räder.


Preis

Die komplexere Technik und die Verwendung von deutlich mehr Bauteilen treibt den Preis bei Inverter Stromerzeugern natürlich höher als bei konventionellen Geräten und bewirkt, dass diese Geräte zumindest in haushaltsüblichen Größen häufig das Doppelte kosten. So groß die Vorteile, also Portabilität und Komfort, Kraftstoffeffizienz, niedriger Geräuschpegel und so weiter sind, so sehr schlagen sich diese Vorteile im Preis nieder. Liegt der Fokus jedoch bei genau diesen Merkmalen, ist der Inverter Stromerzeuger trotz des Preisunterschieds die vernünftigere Wahl und stellt den besseren Kauf dar.

Leistungsanforderungen und Einsatzmöglichkeiten eines Inverter Stromerzeugers

Konventionelle Generatoren gibt es in fast jeder gewünschten Größe, von 500 Watt bis zu 50.000 Watt und haben daher unzählige Einsatzmöglichkeiten. Inverter Stromerzeuger haben die gleichen Einsatzmöglichkeiten wie konventionelle Stromerzeuger. Bei Inverter-Generatoren liegt der Fokus jedoch in einer leicht zu transportierenden, leisen und kompakten Bauart. Inverter Generator-Geräte sind also meist kompromisslos auf portable Anwendungen in privaten Bereichen und kleineren Gewerblichen Tätigkeiten ausgelegt.

Dies beinhaltet die Stromversorgung:
  • auf Booten
  • in Wohnmobilen
  • beim Camping allgemein
  • auf Baustellen
  • Wocheendhäusern

Also überall dort wo kein Strom ist, jedoch welcher benötigt wird.

Durch den Fokus auf die genannten Punkte werden meist Inverter-Stromerzeuger von 500-5.000 Watt Maximalleistung hergestellt, dies deckt meist das Nutzerprofil der meisten Verbraucher oder Handwerker.

Stromerzeuger Diesel oder Stromerzeuger Benzin?

Sind Stromerzeugern bis ca. 4000-5000Watt meist Benzin- oder Gasgetrieben, finden meist > 5.000Watt auch dieselgetriebene Geräte Anwendung. Welche Geräte nun besser sind, hängt vom Nutzerprofil ab. Dieselgetriebene Stromerzeugern sind, wie man es von Autos schon kennt, bauartbedingt sparsamer im Verbrauch. Effektiv sind Ersparnisse von 20-40% ggü. Benzinmodellen keine Seltenheit. Dem gegenüber stehen jedoch folgende Nachteile:
  • höhere Anschaffungskosten
  • höhere Geräuschemissionen
  • stärkere Geruchsbelästigung
  • stärkere Umweltverschmutzung (Rußausstoß)
  • 15-30% höheres Gewicht ggü. Benzingeräten

Ein Dieselgenerator findet im Normalfall also bei Größeren Verbrauchen oder vielen Haushaltsverbrauchern Anwendung und rechnet sich bei häufigeren bzw. langen Einsätzen.

Stromerzeuger günstig oder teuer? Leisten teure Geräte tatsächlich mehr?

Hier stellt sich eine alte Frage: Bekomme ich für mehr Geld auch immer mehr geboten? Die Antwort: Es kommt darauf an, was der Stromerzeuger leisten soll!

Grundsätzlich sollte man von extrem lauten Billigst-Stromerzeugern (z.B 2kW-Geräte für 150-200€) aus Fernost Abstand halten. Tritt hier ein Defekt auf, ist eine Reparatur meist teurer als das ganze Gerät, vorausgesetzt die Ersatzteilversorgung ist überhaupt gegeben.

Vergleicht man hochwertigere konventionelle Stromerzeuger, fällt auf, dass die teureren Markengeräte eine niedrigere Geräuschkulisse haben, was sich auch in der Praxis bewahrheitet. Was die Langlebigkeit angeht, ist auch eher davon auszugehen, dass die teureren Markengeräte hochwertiger und damit auch robuster gebaut sind, was sich wieder in der Lebensdauer und im Wartungsaufwand widerspiegelt.

Bei Inverter-Stromerzeugern sind die preislichen Differenzen meist noch etwas höher. Bei bekannten japanischen Inverter-Stromerzeuger Herstellern wie Honda und Yamaha liegen die Verkaufspreise der Geräte bei etwa 600-700€/kW Leistung. Ein 2kW Inverter Stromerzeuger kostet also um die 1200-1400€. Hier muss erwähnt werden, dass es neuerdings auch chinesische Erzeugnisse gibt, die qualitativ bereits auf hohem Niveau sind und damit eine ernste preisgünstigere Alternative darstellen. Diese Geräte sind meist noch ein wenig lauter als die extrem leisen bekannteren Modelle, im Preis jedoch meist schon für 300-400€/kW zu haben. Auch die Versorgung mit Wartungs- und Ersatzteilen ist hier im Normalfall kein Problem.

Stromerzeuger leise oder laut? Was ist ein leiser, was ein lauter Generator?

Das Thema Lärm ist eine Kategorie, die beide Lager wirklich voneinander trennt. Inverter-Generatoren werden z.B oft von Grund auf so konstruiert, um durch die verkapselte Bauweise einen vergleichsweise ruhigen Lauf zu erzeugen, hier ist der Vorteil klar beim Inverter Stromerzeuger.

Leisere Motoren, spezielle Schalldämpfer und schalldämpfende Technologien findet man bei Inverter Generatoren meist ausnahmslos. Darüber hinaus haben herkömmliche Modelle konstante Drehzahlen (in der Regel 3500-3600 U/min), um Strom mit den gewünschten Eigenschaften (meist 230 V AC bei 50 Hz) produzieren zu können, dies bewirkt aber auch eine konstant hohe Geräuschkulisse.

Inverter Stromerzeuger dagegen können Ihre Motordrehzahl nach Belastungsgrad variieren, erzeugen also nur so viel Lärm wie gerade nötig.

Inverter-Stromerzeugern haben meist Geräuschpegel (in 7m Entfernung von ca. 52-60 dB, und nur etwa 60-65 Dezibel bei Volllast. 

Zum Vergleich: Ein elektrischer Rasierer wird bei 65-68 Dezibel eingeordnet. Im Gegensatz dazu sind viele herkömmliche Generatoren mit 65 bis 75 Dezibel gemessen. Derselbe Bereich in dem Kettensägen und Flugzeugtriebwerke sind und beim menschlichen Gehör im Vergleich zu Inverter Stromerzeugern als doppelte Lautstärke empfunden wird.

Stromerzeuger im Innenraum verwenden. Was wird dafür benötigt?

Stromerzeuger sind aufgrund Ihrer Abgase grundsätzlich für den Außeneinsatz konzipiert. Möchte man das Gerät trotzdem in geschlossenen Räumen wie z.B.
  • Wohnmobilen
  • Gartenhäusschen
  • Wochenendehäuser
  • Booten uvm.

verwenden, muss ein spezieller temperaturbeständiger Abgasschlauch hierfür verwendet werden. Hierbei handelt es sich um herstelleigene Entwicklungen bzw. Universalschläuche.

Da Verbrennungsmotoren während der Verbrennung unter Anderem lebensgefährliches CO2 (Kohlendioxid) und CO (Kohlenmonoxid) erzeugen und diese Gase auch noch geruchlos sind, herrscht hier unter Umständen unbemerkte Lebensgefahr. Es ist hierbei besonders darauf zu achten, dass die Abdichtung zwischen Gerät und Schlauch sorgfältig durchgeführt wird und der Abgasschlauch zu einer gut belüfteten Stelle nach Außen führt. Für nähere Informationen ist Ihr Händler Ihnen gerne behilflich.

Stromerzeuger im Außeneinsatz

Wie erwähnt sind Stromerzeuger grundsätzlich für den Außeneinsatz konzipiert und verfügen daher sowohl über spritzwassergeschützte Bauteile als auch über spritzwassergeschützte Steckdosen, sind daher auch bei Regen zu verwenden. Vor der Verwendung bei nasser oder feuchter Umgebung sollte jedoch die Betriebsanleitung sorgfältig studiert werden bzw. beim Händler nachgefragt werden.

Zu guter Letzt sind die wichtigsten Merkmale und Unterschiede bei konventionellen Stromerzeugern und Inverter Stromerzeugern in folgender Tabelle nochmals zusammengefasst.







Merkmal Bewertung Konventionelle Stromerzeuger Inverter Generatoren
Gewicht /
Portabilität
Die kompakte Größe, ein relativ geringes Gewicht und die daraus folgende Mobilität von Inverter-Generatoren machen Ihn zum klaren Sieger in dieser Kategorie. Punkt: Inverter Generator
Laufzeiten Aufgrund ihrer Konstruktion ermöglichen herkömmliche Generatoren mit ihren größeren Kraftstofftanks lange Laufzeiten.  Inverter-Stromerzeuger sind jedoch effizienter und sparsamer im Verbrauch und erreichen ähnliche Laufzeiten.
Punkt: Beide
Geräusch-
emissionen
Viele der neuesten Inverter-Generatoren wurden speziell entwickelt, um leise arbeiten zu können. Konventionelle Stromerzeuger sind bauartbedingt hierzu nicht in der Lage und meist erheblich lauter. Punkt: Inverter Generator
Sparsamkeit Steuerbare Drehzahlniveaus und effizientere Motoren der Inverter-Stromerzeuger sparen deutlich Sprit ein und gehen als klarer Sieger hervor. 
Punkt: Inverter Generator
Max Leistung Da konventionelle Stromerzeuger deutlich größere Modelle erlauben, Inverter-Stromerzeuger jedoch eher auf Mobilität getrimmt sind, geht der Punkt an:
Konventionelle Stromerzeuger
Qualität
der Leistung
Herkömmlichen Generatoren erzeugen meist unsauberen "gehackten" Strom und haben Ihre Schwierigkeiten mit Lastwechseln . Inverter-Generatoren erzeugen durch die ausgeklügelte Technik reinen sinusförmigen Strom wie zuhause aus der Steckdose. Punkt: Inverter Generator
Preis Komplexer Aufbau und die hochentwickelte Elektronik treiben den Preis bei Inverter-Stromerzeugern in die Höhe. Hier kann der konventionelle Stromerzeuger wieder Punkten. Punkt: Konventionelle Stromerzeuger