SHIDO LTZ14S Lithium Motorradbatterie 5Ah 12V YTZ14S
Auf Lager

Bestellen Sie innerhalb von 30 Stunden und 50 Minuten

Lieferung: Do. 27.06 - Fr. 28.06.2024

×
118,00 €
- oder Sofortkauf mit -
Nutzen Sie Ihr Amazon-Konto
Wir empfehlen dazu
Versandkostenfrei mitbestellen.
Dieser Artikel: SHIDO LTZ14S Lithium Motorradbatterie 5Ah 12V YTZ14S 118,00 €
Gesamtpreis
inkl. 19% MwSt.
182,00 €
Das Wichtigste
Batterietechnologie LiFePO4 (Lithium-Eisenphosphat)
Batteriekapazität 60 Wh
Spannung 12 V
Kapazität (Ah) 5 Ah
Maße (L x B x H) 150 x 87 x 110 mm
  • Bis zu 1200 Zyklen bei 25% DOD
  • Einsetzbar in einem Temperaturbereich von -10°C bis +60°C
  • Optimal für den saisonalen Einsatz durch minimale Selbstentladung
Beschreibung

SHIDO Lithium-Motorradbatterien

Einsetzbar in einem breiten Temperaturbereich von -10°C bis +60°C, versprechen SHIDO-Lithium-Motorradbatterien höchste Zuverlässigkeit über die gesamte Lebensdauer von bis zu 1200 Zyklen bei 25% Entladungstiefe.

Das verbaute Batterie-Management-System sorgt dabei für eine über die vier verbauten Zellen gleichmäßige Ladung und Entladung, moderne LiFePO4-Technologie für maximale Betriebssicherheit, absolute Wartungsfreiheit und höchste Einbauflexibilität.

Durch ihren niedrigen Innenwiderstand lassen Lithium-Motorradbatterien um ein Vielfaches höhere Entladeströme zu im Vergleich zu einer Blei-Säure-Batterie. Damit erzielen SHIDO-Batterien gleiche oder sogar höhere Kälteprüfstrome als Blei-Batterien gleichen Typs, bieten aber höhere Kapazitäten. Und das bei einem bis zu 75% geringeren Gewicht.

Optimal für den saisonalen Einsatz

Durch die besonders niedrige Selbstentladungsrate eigenen sich Lithium-Motorradbatterien auch optimal für den saisonalen Einsatz: Bei einem zum Ausgangspunkt vollem Ladestand und ohne Anschluss stiller Verbraucher kann eine SHIDO-Batterie über 20 Monate lang ihre Startfähigkeit bewahren, während eine konventionelle Blei-Säure-Batterie bereits in der Hälfte dieser Zeitspanne unter einen Ladestand von 60% sinkt.

Hinweise zur Ladung

Der Ladestand der Batterie kann bequem mithilfe des „TEST“-Knopfes den drei verbauten Leuchten abgelesen werden. Grundsätzlich vor der ersten Nutzung und bei einem Stand von LOW oder MED oder einer Spannung von unter 12,8V wird eine Ladung im abgeklemmten Zustand mit einem externen Batterieladegerät dringend empfohlen.

Die Ladung hat mit einem für LiFePO4-Batterien geeigneten Ladegerät ohne Desulfatierungsschritt im Ladealgorithmus zu erfolgen. SHIDO bietet hierfür selbst passende Batterieladegeräte in Form des DC 1.0 mit 1A max. Ladestrom und des DC 4.0 mit wahlweise 1A oder 4A max. Ladestrom an.

Produktdaten
Herstellerinformationen
Hersteller SHIDO
Artikelnummer TN5561
Modell-Nr. LTZ14S LION -S-
EAN 5414837136224
Produkteigenschaften
Batterietechnologie LiFePO4 (Lithium-Eisenphosphat)
Batteriekapazität 60 Wh
Spannung 12 V
Kapazität (Ah) 5 Ah
Maße (L x B x H) 150 x 87 x 110 mm
Kälteprüfstrom 300 A
Schaltung 1 (Pluspol links) 
Japan-Code YTZ14S
Empfohlener Ladestrom 2,5 A
Max. Ladestrom 25 A
Empfohlene Ladespannung 14,6 V
Max. Ladespannung 15,0 V
Temperaturbereich (Entladung) -10 °C bis 60 °C
Produktgruppe Motorradbatterie Lithium
Produktserie SHIDO LT
Artikelgewicht 1,12 kg
Bewertungen (1)
4 / 5 1 Bewertungen
5 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:


Einträge gesamt: 1
...doch nicht so stark! 4 von 5
bewertet am 05.03.2023

...wegen der angepriesenen Vorteile habe ich in meinem Motorrad -trotz des sehr hohen Preises- eine solche Batterie eingebaut. Dabei streng an die Anweisungen gehalten: Batterie zu Hause im Keller (bei etwa 15°C) aufbewahrt, dann mit besonderem Ladegerät vollständig geladen. Im Motorrad installiert, dann -nach einer Nacht im Freien bei geringen Temperaturen (um 0°C)- die große Enttäuschung: der Anlasser schafft es kaum, den Motor zu bewegen und ein zweiter Startversuch ist nicht mehr möglich. Der Anlasser rastet hörbar ein, mehr passiert nicht! Also die Batterie wieder herausgenommen, wieder im Keller abgestellt, bis die Batterie ungefähr Raumtemperatur hat (s. o.), erneutes Aufladen. Der Einbau erfolgte beim nächsten Versuch dann erst kurz vor dem Start, also mit der Batterie, die wärmer als Umgebungstemperatur war. Jetzt springt das Motorrad gut an.
Es bleibt die Ernüchterung, dass diese Batterie nicht den (beworbenen) Anforderungen entspricht und anscheinend nur bei entsprechenden (Außen)Temperaturen punkten kann. (Ich fühlte mich in die Zeit zurückversetzt, in der ich bei meinem alten Auto im Winter jeden Abend die Batterie ausgebaut und in der warmen Wohnung aufgeladen habe, am nächsten Morgen wieder eingebaut, damit ich bestimmt loskomme...
...naja, ein Vorteil: diese Lithium-Ionen-Batterie ist sehr leicht!!!
Also vor dem Kauf einer Motorradbatterie unbedingt die genannten Aspekte erwägen!

Einträge gesamt: 1
Downloads
Sie benötigen mehr Informationen zu diesem Artikel?

Hier finden Sie nützliche Downloads, wie Handbücher, Bedienungsanleitungen und vieles mehr.